FAREA GEMEINSCHAFT

CHARTA DES FAREA

FAREA GEMEINSCHAFT

Humanistisch ohne die kaufmännische Rentabilität zu vergessen, ökologisch ohne den Komfort zu verlieren wird sich die Verhaltenscharta (die ein Vorschlag bleibt) fortentwickeln gemäss der Wünsche und Kommentare der Kunden und der Betreiber via ein „Blog“. Das Ziel ist es, dass all diejenigen, die durch ihre guten Ideen das ökologische und soziale Vorwärtskommen fördern und installieren möchten, zu Worte kommen. Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf den Naturschutz und den lokalen Genuss den Jahreszeiten entsprechend.

Die lokalen Betriebe werden zur Geltung gebracht, denn die FAREDÖRFER sollen im Interesse aller Leute sein. Die Charta wird präzis erstellt vom verantwortlichen Hauptbetreiber oder Eigentümer des Faredorfes.

Die FAREDÖRFER werden miteinander leben, sich entwickeln, technisch verbessern dank der Vorschläge von Kunden, von Eigentümern und der technischen Gruppe. Im Rahmen der Produktionstechnik arbeitet die Farea Gesellschaft zusammen mit den Ingenieuren der UTB (Universität von Belfort Montbeliard) an der Verbesserung. Die Ziele sind die Fabrikationskosten zu reduzieren, seine Ökologie Note zu verbessern, seine Technologie zu verfeinern.

Mit einem gemäßigten Blog wird die FAREA Gemeinschaft die Änderungswünsche, und die Möglichkeiten zusammenfassen und die berücksichtigten Initiativen für die Verhaltenscharta studieren. Die Tourismusvertreter und Investoren der ersten FAREAS werden also von den Verbesserungen profitieren und werden Priorität haben beim Austausch der alten FAREAs gegen die neuen, um die Initiative für die Fortentwicklung dieser Gemeinschaft anzuregen.

.